Faksimile: Klasings Auto-Bücher

[ct-red] Was ist eigentlich ein Cyclecar? Oder wie stelle ich einen Vergaser ein? Wertvolle Tipps und kurze, präzise Anleitungen zur aufstrebenden Automobilindustrie des letzten Jahrhunderts, lieferten Klasings Auto-Bücher ab 1914 in der Edition Monsenstein & Vannerdat.

Die kleinen Ratgeber sind seit Jahrzehnten vergriffen, aber seit geraumer Zeit wieder als Faksimile-Ausgaben im Delius Klasing Verlag zu haben. Auf rund 44 Seiten vermitteln die kleinen Bände jeweils in abgeschlossenen Kapiteln seit 1914 regelmäßig Automobilbesitzer über Wartung, Pflege und Instandhaltung des eigenen Gefährts. 100 Jahre später bieten die kleinen Büchlein einen hohen Unterhaltungswert und einen unverfälschten Blick auf den Stand der Technik damals. Ob Einregulierung und Behandlung des Vergasers, die richtige Zusammensetzung des Gasgemischs oder die Einstellung eines Vergasers für ideale Geschwindigkeiten mit sparsamem Benzinverbrauch – das alles will gelernt sein. Etwas umfangreicher kommt der Band „Cyclecars“ daher. Auf rund 100 Seiten nimmt uns Regierungs-Baumeister Dierfeld in die Blütezeit der zwischen 1912 und 1920 gebauten Cyclecars mit und erläutert die Vorteile eines solchen Kleinwagens. Damit liefert er ein Handbuch des Cyclecarbaues ab, das Abbildung für Abbildung erläutert, wie und mit welchen Materialien der geneigte Schrauber sich sein eigenes Cyclecar erschaffen kann. In der Edition Monsenstein & Vannerdat sind beide Bände als Faksimile-Ausgabe lieferbar. Die Buchdaten: Klasings Auto-Bücher Band 1, Einregulierung und Behandlung des Vergasers und Klasings Auto-Bücher Band 15, Cyclecar, Preis jeweils 8,90 EUR, Format 12 x 17 cm, erschienen im Delius Klasing Verlag. Mehr über diese Buchreihe unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen