Expo „the electric avenue“ – klassisch und modern

[ct-red] Elektroflitzer, Oldtimer und Youngtimer fahren zur Expo „the electric avenue“ und zur parallel stattfindenden „Klassikwelt Bodensee“ gemeinsam vor. Vom 2. bis 5. Juni 2011 lädt die Messe zu einer Zeitreise ein: zeigt die Expo für nachhaltige Mobilität alternative Antriebe, stehen bei der Oldtimer-Messe fahrende, schwimmende und fliegende Raritäten im Mittelpunkt.

Am Bodensee, dort wo die Mobilität zu Wasser, zu Lande und in der Luft ihre Wurzeln hat, laufen die Vorbereitungen für das mobile Duett derzeit auf Hochtouren. Zahlreiche Events und Aktionen wie eine Teststrecke, eine Parade um das Messegelände, die Verleihung des E-Car Awards und ein Expertenforum geben Oldtimerszene und Fans von Elektrofahrzeugen eine lebendige Bühne, so der Veranstalter. Bereits zum dritten Mal seit 2009 veranstaltet die Messe Friedrichshafen die Expo „the electric avenue“. Im Jahr 2011 zeigen die Aussteller in Halle A2 ihre Visionen der emissionsfreien Fortbewegung und bieten den Besuchern einen Blick auf die Elektromobilität von heute und morgen. „Unser Ziel ist es, Endverbraucher und Medien über den aktuellen Entwicklungsstand zu informieren und für das Fahren mit alternativen Antrieben zu begeistern“, erklärt Roland Bosch, Projektleiter von „the electric avenue“, das Messekonzept. Großer Anziehungspunkt werde erneut die Teststrecke auf dem Messegelände sein, auf dem die Besucher Elektrofahrzeuge Probe fahren können. Aber auch für die Fachwelt sei die Messe für nachhaltige Mobilität eine interessante Plattform, um sich auszutauschen: „Mit dem Incovision-Expertenforum bieten wir eine hochwertige Konferenz um das Thema E-Mobilität, und auch die Verleihung des E-Car Awards wird bereits mit Spannung erwartet“, berichtet Roland Bosch. „In der kommenden Auflage möchten wir zudem Firmenfachvorträge anbieten, um Aussteller und Besucher noch stärker in Kontakt zu bringen.“

weitere Informationen