Essen Techno Classica als Messe der Superlative bestätigt

[ct-red] Gleich zwei der Oldtimer-Leitmessen fanden vergangenes Wochenende zeitgleich statt. Über den Sinn oder Unsinn solcher Terminplanungen mögen andere berichten. Wir können festhalten, dass beide Messen ihr angestammtes Publikum haben und dadurch auch Stuttgart nicht unter die „Essen Techno Classica“-Räder kam.

Ein Tag nach Essen am gleichen Wochenende wie die Techno Classica eröffnete die Retro Classics in Stuttgart am 22.03. ihre Messetore. Vollständig ausgebucht seien die Hallen, vermeldete die Messe-Organisation zwar zum Auftakt, aber bei genauem Hinsehen war schnell klar – die großen Automobil-Hersteller und Traditionsabteilungen fehlten. Während die Werksbeteiligungen insgesamt geringer ausfielen als in Essen, sprangen die Clubs in die Bresche und präsentierten das Beste aus der Herstellergeschichte. Aushängeschild der 12. Retro Classics war die Maserati Sonderausstellung und das Aufgebot von rund 3.000 Automobilen, die vor Ort käuflich erworben werden konnten. Insgesamt konnte das Besucheraufkommen der Retro Classics auf Vorjahresniveau gehalten werden, aber ob es im kommenden Jahr erneut akzeptiert wird, das rund 30% der Aussteller mit Oldtimer nichts am Hut hatten, mag bezweifelt werden. Ok, Windkraft, modische Kleidung, Schuhe und Bankgeschäfte sind wichtig – können aber interessierten Oldtimerbesuchern das Fehlen von klassischen Kraftfahrzeugen nicht ersetzen. Die Techno Classica 2012 bewies mit 1.200 Ausstellern, der Anwesenheit der großen Hersteller und einer Vielzahl von Sonderausstellung, das die Techno Classica die weltgrößte Messe in diesem Segment ist. Mit rund 180.000 Besuchern erzielte die Techno-Classica wieder Zahlen auf Rekordniveau und der internationale Fachhandel verzeichnete sehr gute Verkaufsabschlüsse auf der Klassik-Weltmesse. Mit Superlativen wurde nicht gespart an der Presse-Konferenz vor Beginn der Techno Classica 2012. Rund 1.200 Aussteller präsentierten in 20 Messehallen ihre Fahrzeuge, Produkte oder Dienstleistungen, was gegenüber dem Vorjahr wiederum eine beträchtliche Steigerung bedeutete. Highlights der Messe 2012 waren die Pegaso-Sonderausstellung, die beeindruckenden Werksstände von Mercedes-Benz, Opel, Volkswagen (Gruppe), BMW, Ford und anderen, sowie viele rare Klassiker, die von Clubs, Händlern und sogar Privatpersonen aufgestellt wurden.

weitere Informationen