Erschwingliche Oberklassen Zwölfzylinder

[GTÜ] Der GTÜ Oldtimerservice gibt Werkstätten und Interessierten Enthusiasten Tipps zu gesuchten Oldtimern. Die GTÜ Sonderdrucke „Oldtimer Kaufberatung“ der Zeitschrift „kfz-betrieb“ heute mit den Modellen der Oberklasse: Audi V8 und den 12-Zylindern Mercedes W140 und BMW E32.

Der unter dem weiterführenden Link bereitgestellte Sonderdruck enthält drei Kaufberatungen zu Modellen, die aktuell auf Ihre H-Zulassung in einigen Jahren harren. Jede Baureihe ist mit einer kurzen Historie, den aktuellen Marktwerten und Handelsspannen sowie den Beständen (Zulassungen) beim Kraftfahrt Bundesamt vorgestellt. Tipps unserer GTÜ Oldtimersachverständigen einschließlich Wertungen zur Ersatzversorgung runden das Bild zu den V8 und 12-Zylinder-Modellen der Oberklasse ab. Audi V8 (1988): Achtungserfolg bei den Konkurrenten Mit dem Audi V8 erzielten die Ingolstädter zwar Achtungserfolge bei Ihren Konkurrenten in München und Stuttgart, aber im Grunde konnte der V8 in der Oberklasse nie gegen die Platzhirsche und „Zwölfender“ der Konkurrenz angehen. Gekostet haben diese Modelle, die zwischen 1988 und 1994 gebaut wurden, rund 50.000 bis 55.000 Euro. Die aktuellen Marktwerte liegen je nach Zustand bei moderaten 6.000 bis 8.000 Euro und das KBA (Kraftfahrtbundesamt) kennt noch rund 2.000 angemeldete Fahrzeuge des Audi V8 mit 3.6 oder 4.2 Liter Motor. Exemplare mit geringer Laufleistung sind zwar rar gesäht, aber der Einstandspreis dieses Oberklassenmodells in den Klassikbereich ist noch günstig. Allerdings ist die Ersatzteilversorgung des Audi V8 mehr als schlecht. Anders beim Konkurrenten aus München und Stuttgart. Mercedes-Benz W140: 300 bis 600 SE ab 1991 Der Mercedes-Benz W140 gilt gemeinhin als letzte „ohne Rücksicht auf Kosten“ konstruierte S-Klasse, die insbesondere wegen ihrer schallisolierenden Doppelverglasung und dem mächtigen 12-Zylinder-Motor als unübersehbare Antwort auf den Münchner Angriff in der Oberklasse gilt, der mit dem E32 ab 1987 eingeleitet wurde. Der Dinosaurier, so die Motor-Fachpresse Anfang 1991 beim Erscheinen der neuen S-Klasse (W140), war ab 50.000 Euro (300 SE) bis 100.000 Euro (600 SE) zu haben. Gehandelt werden diese Dickschifffe heute zwischen 7.000 und 17.000 Euro. Und auf deutschen Straßen sind gemäß KBA Bestandsaufzeichnungen noch rund 5.500 Exemplare dieser nunmehr zwanzigjährigen Oberklasse unterwegs. BMW E32: die 730i bis 750i Baureihe Die BMW E32 Baureihe mit ihren agilen 12-Zylindern brach 1987 in die heile Oberklassenwelt der Stuttgarter mit einem Donnerschlag ein. Nicht nur, dass der kleinste E32 – ein Sechszylinder - (BMW 730i) bereits ab 35.000 Euro zu haben war, der in ansprechendem Design eindeutig modernere Wagen, der BMW 750i kostete als 12-Zylinder gerade mal 60.000 Euro. Mercedes sollte insgesamt drei Jahre brauchen, um mit dem W140 auf diese Herausforderung aus München zu reagieren und die Oberklasse erneut anzuführen. Heute sind rund 14.000 Exemplar der BMW E32 Baureihe auf deutschen Straßen unterwegs, die zwischen 4.000 Euro (730i) bis 8.000 Euro (750i) je nach Zustand zu haben sind.

weitere Informationen