Eifel Rallye Festival 2012 mit Safari-Special

[ct-red] "Es wird Zeit, dass es endlich losgeht", beschreibt Organisationsleiter Peter Schlömer (Daun) die Stimmungslage bei den Organisatoren des ADAC Eifel Rallye Festival (26.-28. Juli 2012). Seit fast einem Jahr arbeiten die Mannen des MSC Daun an den Vorbereitungen für das einmalige Rallye-Festival in der Eifel.

Der Erfolg gibt ihnen Recht: Über 150 historische Boliden nehmen an der Klassiker-Parade des Rallyesports teil. Auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen in der Vulkaneifel gibt es unter den 130 Teams des Hauptfeldes von Slowly Sideways eine bislang noch nie erlebte Marken- und Typenvielfalt. Traditionell findet der Auftakt zum Festival-Wochenende am Donnerstag (26.07.) beim Shakedown in Neichen statt. Zwischen 17:00 und 20:00 Uhr haben die Teilnehmer hier die Möglichkeit zu letzten Test- und Einstellfahrten. Schon in der Stunde davor sind die Weltmeister unterwegs. Schirmherr Walter Röhrl, Stig Blomqvist und Björn Waldegård haben die Strecke dann für VIP- und Presse-Fahrten für sich allein. Ab 20:00 Uhr lockt das Open-Air-Rallye-Kino mit Kultfilmer Helmut Deimel in die Rallye-Meile nach Daun. Gezeigt werden Filmberichte von der Safari-Rallye, gewürzt mit den launigen Kommentaren von Walter Röhrl, dessen langjährigen Co-Piloten Christian Geistdörfer und weiteren Zeitzeugen der kenianischen Veranstaltung. Der Freitag beginnt ab 09:00 Uhr mit der öffentlichen technischen Abnahme in der Rallye-Meile. Von 10:00 bis 12:00 Uhr lockt dann die Autogrammstunde mit allen Fahrer-Stars rund um Doppel-Weltmeister Walter Röhrl. Passend zum diesjährigen Motto 'Safari-Special' steht beim Eifel Rallye Festival mit der BOSCH Super Stage ab 14.30 Uhr erstmals eine Schotterprüfung auf dem Fahrplan. Samstag früh stehen jeweils zwei Durchfahrten der Wertungsprüfungen „Risselberg“ und „Mantaloch“ auf dem Programm, am Nachmittag konzentrieren sich die Fans auf die Zuschauerplätze der Wertungsprüfungen 'Wachholderheide Demerath“ und „Lehwald'. Da es beim ADAC Eifel Rallye Festival nicht um Sekunden und Punkte geht, sondern um eine ganz besondere Klassiker-Parade des Rallyesports, können die Zuschauer per SMS-Voting die Sieger bestimmen. Einzelheiten dazu und das vollständige Programm unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen