Drive it-Day – Oldtimersaisonstart am MAKK

[ct-red] Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ruft zum 3. Drive it-Day, dem Saisonstart für Oldtimer und Oldtimerbegeisterte. Wo: zwischen MAKK und WDR mitten in Köln. Wann: Sonntag, 24. April 2016, von 10 bis 18 Uhr. In dieser Zeit ist das Karree rund ums Museum für Oldtimer reserviert.

Während der Veranstaltung ist die „Drususgasse“ und die Straße „An der Rechtschule“ in der Kölner Innenstadt für Classic Cars mit H-Kennzeichen, roten 07-Kennzeichen sowie historischen Kennzeichen reserviert. Alle Parkflächen in diesem Bereich stehen für Oldtimer zur Verfügung. Für alle Parkplätze gilt: Parken solange der Vorrat reicht. Reservierungen können leider nicht vorgenommen werden. Das Vorbild für den Drive it-Day stammt aus England, wo die Automobilisten den Saisonstart bereits seit 1900 feiern. Automobil-Design – das Auto als bedeutendste Industrieskulptur – spielt in Museen eine immer größere Rolle und passt daher hervorragend zu der bedeutsamen Design-Abteilung des MAKK, zu der auch ein Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ von 1956 und ein Volkswagen Karmann-Ghia von 1968/69 gehören. Auf der Straße „An der Rechtschule“ direkt gegenüber dem Museumseingang besteht die Möglichkeit der Fahrzeugpräsentation auf einer Rampe. Die Vorstellung übernimmt wie schon bei den beiden vorangegangenen Veranstaltungen 2012 und 2014 der sehr fachkundige und unterhaltsame Redakteur Detlef Krehl. Freuen Sie sich darauf! Auf dem Platz neben dem Museum und vor der Minoritenkirche präsentiert das Museum eine einzigartige automobile Ausstellung: „Es lebe der Sport.“ Es geht um Rennversionen von historischen Serienfahrzeugen, die als solche Automobilgeschichte geschrieben haben. Für das leibliche Wohl ist auf dem Museumsvorplatz ebenfalls gesorgt. Und damit nicht genug: die Classic Driver bieten Mitfahrgelegenheiten an. Sie haben die Möglichkeit in historischen Fahrzeugen als Beifahrer dabei zu sein. Es wird keine Veranstaltungsgebühr erhoben. Der Eintritt in das Museum und zum Rahmenprogramm ist kostenfrei. Alle Details der Veranstaltung finden Sie unter dem nachfolgenden Link. Auf der Homepage des MAKK.

weitere Informationen