Drangvolle Enge und rund 1.000 Klassiker

[ag] Das mittlerweile 28. Golden Oldies Festival im mittelhessischen Wettenberg lockte am vergangenen Wochenende wieder rund 70.000 Besucher in den Schatten der alten Burg. Auf neun Bühnen, verteilt durch den Ort, spielten 55 Bands und die Musikrichtung war klar: Rock´n´Roll. Die GTÜ war mit eigenem Stand wieder vor Ort.

Mehr als 1.000 Oldtimer waren zu bewundern, wobei die Wettenberger Hauptstraße traditionell den amerikanischen Straßenkreuzern vorbehalten bleibt. Unser Bild zeigt die drangvolle Enge in Städtchen Wettenberg und mittendrin eine russische Tschaika-Staatslimousine, die sich in den Designlinien an den US-Amerikanern orientiert und damit stilistisch nahtlos in die ausgestellten US-Fahrzeuge paßte. Rund um Frankfurt am Main gibt es davon wohl mehr als anderenorts, denn die zahlreichen US-Army-Stützpunkte der Nachkriegszeit brachten viele dieser Fahrzeuge einst über den Atlantik. Und so konnten wieder die mächtigen Heckflossen bestaunt werden, eine Modeerscheinung, die 1959 ihr markantestes Ausmaß erreichte. In den Nebenstraßen tummelten sich hingegen viele andere Klassiker, wobei es wieder echte Raritäten zu bestaunen gab. Text/Bild: Achim Gandras.

weitere Informationen