Die nördlichste Rallye der Welt: Baltic Sea Circle

[ct-red] Gestartet wird am 16. Juni 2012 in Hamburg – und von da an ist jeder Teilnehmer auf sich selbst gestellt. Die Autos sind mindestens 20 Jahre alt, 14 Tage oder 7.500 km später, am 30.06.2012 ist die Rallye beendet. Das Ziel: einmal in großem Bogen die Ostsee umrunden, zehn Länder durchfahren und am Nordkap baden gehen.

Baltic Sea Circle bedeutet 14 Tage hellwach. 7.500 Kilometer um die Ostsee in einem alten Fahrzeug. In einer Landschaft, so schön, dass einem stellenweise der Atem wegbleibt und von einem Natur-Ereignis zum nächsten. Die Teams fahren über holprige Straßen, vorbei an weißen Stränden, einsamen Schären, rauen Kliffs und tiefen Fjorden – mitten durch robuste Nadelwälder, die unglaubliche skandinavische Natur und die Schönheiten der Baltischen Staaten. Mit dem Baltic Sea Circle ist der nördlichste Zipfel des Kontinents: das Nordkap als Wendemarke eingeplant. Aber vorher ist zur Rallye-Halbzeit eine Party im hohen Norden angesagt. Die Route: Deutschland, Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Nordkap, Norwegen, Schweden, Dänemark. Für diese Strecke sollte man schwindelfrei sein. Denn egal, welche Route gewählt wird, es geht im Kreis übers Nordkap. The Baltic Sea Circle ist ein Abenteuer und keine geführte Tour! Bei der Route sind die Teams komplett auf sich alleine gestellt. Die Veranstalter schlagen keinen bestimmten Weg vor, dem zu folgen ist, sondern jeder biegt dort ab, wo er es für richtig hält. Und damit jedes Team seine Geschichten erzählen kann, wird irgendwo im Baltikum ein Treffpunkt vereinbart. Wo genau, bleibt bis zum Start das Geheimnis. Für die daheim gebliebenen – unter dem weiterführenden Link können alle Details eingesehen werden.

weitere Informationen