DEUVET: Maik Hirschfeld gestorben

[ct-red] Nach langer schwerer Krankheit verstarb am vergangenen Dienstag, 21.10.2014, der Ehrenpräsendent und frühere Präsident des DEUVET (Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V.) Maik Hirschfeld im Alter von 65 Jahren.

Maik Hirschfeld wurde am 10. September 1949 geboren. Schon in jungen Jahren war er in der Oldtimerszene aktiv. Seine Vorliebe für amerikanische Fahrzeuge und die Marke Mercedes-Benz bestimmten seinen Fuhrpark. Aber auch Fahrzeuge wie der BMW Z1, Opel Olympia, Volkswagen Käfer, Fendt-Traktoren und viele andere ergänzten das Hobby. Seine Schrauberkurse waren weit über Bayern hinaus beliebt. Als Präsident des Dachverbandes der US-Fahrzeuge (DUS) fand er den Weg zum DEUVET. 1997 wurde er das erste Mal als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Sein Aufgabenbereich waren die Fahrzeugpässe und die Kontakte zur FIVA. 2003 wurde er zum Vizepräsidenten gewählt und bereits wenige Monate später nach dem Rücktritt des damaligen DEUVET-Präsidenten Martin Kraut übernahm er die verantwortungsvollen Aufgaben des Präsidenten. Aus gesundheitlichen Gründen trat er im Jahre 2013 vom Amt zurück und wurde in der nächsten Generalversammlung des DEUVET einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt. Die gesamte Oldtimerszene verdankt Maik Hirschfeld einen unermüdlichen Einsatz für die Interessen der Oldtimerbesitzer. Der DEUVET-Vorstand und seine Mitglieder trauern um einen wahren Freund und Mitstreiter im Sinne der gemeinsamen Ziele. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Oldtimer-Verbandes DEUVET.

weitere Informationen