Deutsche Polizeifahrzeuge im Einsatz

[GTÜ] Manchen Aufforderungen sollte man unbedingt folgen! Also nichts wie hin zur Sonderausstellung „Bitte folgen! Deutsche Polizeifahrzeuge im Einsatz“ die im AutoMuseum Volkswagen noch bis 29. Januar 2017 ihre Exponate zeigt. Die markenübergreifende Sonderschau zeigt Polizeifahrzeuge aus sechs Jahrzehnten.

Tatütata! Polizeiautos üben nicht nur auf kleine Jungs und notorische Krimigucker eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Das wissen auch die Macher des AutoMuseum Volkswagen in Wolfsburg. Unter dem Motto "Bitte folgen! Deutsche Polizeifahrzeuge im Einsatz" widmen sie historischen Einsatzfahrzeugen nun eine Sonderausstellung. Die bis 29. Januar 2017 dauernde, markenübergreifende Sonderschau zeigt Einsatzfahrzeuge aus sechs Jahrzehnten Polizeidienst. Ob das selten gezeigte Hebmüller Polizeicabriolet mit Verdeck und Türen aus Stoff oder andere Exponate von Volkswagen: Wie die Ausstellung zeigt, spielte die Marke bei der Mobilisierung der im jungen Nachkriegsdeutschland anfangs noch stark untermotorisierten Polizei eine bedeutende Rolle. Seither waren Fahrzeuge aus dem Volkswagen Konzern den Ordnungshütern treue und willkommene Weggefährten, wenn es auf Streife oder Verbrecherjagd ging – allen voran der Porsche 356 aus dem Fuhrpark der Autobahnpolizei, dem wohl kein zeitgenössischer Temposünder so schnell entwischen konnte. Für seine Aufgaben im Staatsdienst wurde er unter anderem mit Megafon, Blaulicht, Feuerlöscher und "Halt"-Schild am Heck nachgerüstet. Aber die in Wolfsburg ausgestellten Fahrzeuge beschränken sich nicht nur auf Streifenwagen. Auch bei sogenannten "Sonderwagen", etwa dem T3 als Lautsprecher- und Befehlskraftwagen, wusste die Polizei die Vielseitigkeit und die Zuverlässigkeit der Volkswagen Transporter aller Bulli-Generation zu schätzen. Das belegen die historischen Einsatzfahrzeuge, die teils aus Beständen der Polizeihistorischen Sammlung Berlins und des Polizeimuseums Niedersachsen in Nienburg stammen, eindrucksvoll.

weitere Informationen