Der Tag des rollenden Kulturguts

[GTÜ] Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. lädt am 14.09.2014 nach Wiesbaden auf den Schloßplatz zum „Tag des rollenden Kulturguts“ ein. Zeitgleich veranstaltet die Initiative in München in Kooperation mit dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums ein Oldtimer- und Zündapp-Treffen.

Der Tag des rollenden Kulturguts findet 2014 zum nunmehr neunten Mal statt. Seinen Ursprung hat er im thüringischen Mühlhausen, als 2006 zwei Teilstücke der Deutschen Fachwerkstraße eröffnet wurden und die Initiative Kulturgut Mobilität die Oldtimerfahrer aufrief, diese beiden Strecken am Tag des offenen Denkmals zahlreich mit Ziel Mühlhausen zu befahren. Danach war die Initiative noch in Büdingen, Bietigheim-Bissingen, Duderstadt, Wolfenbüttel, Schorndorf, München und Uhingen zu Gast. Am 14. September 2014 lädt Sie die Initiative Kulturgut Mobilität erneut zum Tag des rollenden Kulturguts ein. In diesem Jahr ist die Initiative in Wiesbaden zu Gast, um das Gespräch mit Besuchern und Oldtimerfahrern anzuregen. Geboten wird eine Reise in die Vergangenheit und die hautnahe Erfahrung durch mobile Zeitzeugen – Fahren Sie als Besucher in einem Denkmal ihrer Wahl mit. Parkplätze für Oldtimer sind ausreichend vorhanden. Die Zufahrt erfolgt über Bahnhofstraße - Marktstraße, die Abfahrt über Schloßplatz - An den Quellen. Daß auf der Straße befindliche Oldtimer eindeutig Kulturgut sind, will die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. auch in diesem Jahr wieder unter Beweis stellen. Die Initiative ruft alljährlich am Tag des offenen Denkmals dazu auf, möglichst viele Oldtimer auf die Straße zu bringen und sich ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. Gewünscht ist an diesem Tag, daß möglichst viele mit ihren Oldtimern und Clubfreunden zu einer Ausfahrt aufbrechen. Idealerweise sollte das Ziel einer Ausfahrt an diesem Tag ein Denkmal sein, um die Schutzwürdigkeit nicht nur immobiler sondern auch mobiler Zeitzeugen zu demonstrieren und im Gespräch mit Besuchern zu diskutieren. Die Initiative hat sich entschlossen, diesem Tag einen eigenen Namen zu verleihen und den zweiten Septembersonntag eines jeden Jahres zum Tag des rollenden Kulturguts auszurufen.

weitere Informationen