Der Norden startet in die Oldtimer-Saison

[GTÜ] Laut diesjährigem Messemotte, steht die Keilform des Automobildesigns im Zentrum der Autostadt während der Bremen Classic Motorshow. Die Bremen Classic Motorshow markiert mit einer Ausstellungsfläche von rund 40.000 Quadratmetern und mehr als 600 Ausstellern aus zwölf Nationen den Start in die Oldtimer- Saison 2016.

Die Keilform im Automobildesign hat eine besondere Bedeutung: In der Branche löste sie in den 1960er Jahren die klassische Pontonform ab und ist mit ihren nach hinten ansteigenden Linien bis heute aktuell geblieben. Auf der Bremen Classic Motorshow erwarten die Gäste am Stand der Autostadt vier verschiedene einst käufliche Varianten und Jahrgänge des Scirocco im Designstil von Giorgio Giugiaro. Außerdem präsentiert der automobile Themenpark mit dem 1975er Scirocco Gruppe 2 von Oettinger das einzige überlebende Original jener Renn-Epoche, in der Sciroccos auf der Rundstrecke in der 1,6-Liter- Klasse dominierten. Auch der erste VW Junior Cup wurde mit Sciroccos ausgetragen. Ein Publikumsmagnet aus der Sammlung des ZeitHauses ist der Lamborghini Countach LP 400 von 1975, der in Bremen auf der Sonderschaufläche in Halle 5 zu sehen ist. Er war in den 1970er Jahren das schnellstes Automobil mit Straßenzulassung, und seine Konzeption ist bis heute beispiellos. Und weil er wie kaum ein anderes Modell für die neue Keilform im Autodesign steht, wirbt er in diesem Jahr als Plakatmotiv für die Bremen Classic Motorshow. Automobilfans dürfen sich darüber hinaus auf zwei Autogrammstunden mit besonderen Gästen am Stand der Autostadt freuen: Am Freitag signiert der international renommierte Autor Karl Eric Ludvigsen ab 15.30 Uhr Bücher und Autogrammkarten. Ludvigsen, in der Branche als sachkundiger Experte für alle Sparten des Automobil-Marketing und –Management bekannt, wird im Rahmen der Bremen Classic Motorshow vom Forum für Fahrzeuggeschichte mit dem „Goldenen Kolben“ für besondere Verdienste um die Fahrzeuggeschichte ausgezeichnet (wir berichteten bereits). Hinzu kommen die Autogrammstunden der Rennfahrer-Legenden Walter Röhrl und Christian Geistdörfer, die sich am Samstag ab 14.30 Uhr Zeit für ihre Anhänger die Zeit für Autogramme nehmen.

weitere Informationen