DAVC plant 8. Langstreckenfahrt Liège – Brescia

[ct-red] 15 Alpenpässe und über 1.900 Kilometer landschaftlich reizvoller Streckenverlauf, die in binnen sechs Tagen abgefahren werden müssen: Das sind die harten Eckdaten der geplanten 8. DAVC Langstreckenfahrt, die am 22. Juni 2012 in Liège gestartet werden soll. Die Anmeldung ist über die DAVC Landesgruppe Oberbayern möglich.

Liège (Lüttich) und Brescia sind große Namen im historischen Motorsport. Die belgische Stadt ist eng verknüpft mit der beinharten Marathon-Rallye Lüttich – Rom – Lüttich, die italienische mit der legendären Mille Miglia. Zwischen beiden Städten spannt der Deutsche Automobil-Veteranen-Club (DAVC) im laufenden Jahr 2012 die 8. DAVC-Langstreckenfahrt auf. Nach dem Start am 22. Juni 2012 in Liège soll es binnen sechs Tagen ins norditalienische Brescia gehen. Dazwischen liegen 1900 Nebenstraßen-Kilometer und 15 Alpenpässe, die es in Tagesetappen von rund 300 Kilometern zu bewältigen gilt. Erholung für Mensch und Maschine verspricht ein Ruhetag in Genf. Stress ist sowieso nicht zu erwarten. „Zeit nehmen statt Zeitnahme“, könnte das Motto des DAVC lauten, der die touristische Trans-Europa-Tour im Geist früherer Zuverlässigkeits-Fernfahrten organisiert; Stoppuhren können also getrost daheim bleiben. Zur Teilnahme zugelassen werden sollen Klassiker bis Baujahr 1972, die Nenngebühr beträgt rund 2.400 EUR pro Team (Übernachtung im Doppelzimmer). De Anmeldung erfolgt über die DAVC Landesgruppe Oberbayern, Michael Solf, Jägerberg 36, 82335 Berg. Siehe hierzu die Kontaktdaten unter dem weiterführenden Link zum DAVC Portal.

weitere Informationen