Das rollende Porsche Museum mit neuem Depot

[ct-red] Eigentlich ist das neue 2009 eröffnete Porsche Museum ein Juwel für sich, doch es hat ein kleines Manko: es ist kaum noch Platz für die vielen Exponate des Herstellers. Nur ein ausgesuchter Teil der Sammlung wird je in Ausstellungen zu sehen sein, der weniger interessante Teil landet im Depot oder wie bisher in mehreren Unterstellplätzen.

Jetzt ist eine Lösung geschaffen worden, die überaus zentral liegt und viel zu bieten hat – vor allem Platz. In Korntal-Münchingen, Ortsteil Kallenberg, hat Porsche jetzt eine zentrale Sammlungshalle eingerichtet. Der Industriebau, zuletzt Heimat eines Küchenbauers, dient nach entsprechenden Umbauarbeiten als zentrales Museumslager. Er ist mit zwei Kilometern einen sprichwörtlichen Steinwurf von der Firmenzentrale und dem Museum entfernt. Rund 500 Fahrzeuge umfasst der Museumsfundus aktuell – zirka 15 neue Modelle kommen pro Monat hinzu. Gut 340 rollende Zeitzeugen, mehr als 200 Motoren sowie ein stattlicher Fundus an Ersatzteilen und weiterem Geschichtsgut nimmt davon jetzt die knapp 10.000 qm große Kallenberger-Einrichtung auf. Zirka 80 Fahrzeuge zeigt das Museum, der überwiegende Rest befindet sich in Form von Leihgaben – bei Porsche-Partnern und in anderen Museen – auf weltweiter Tournee. Mehr als 50 Sattelzüge (siehe nebenstehendes Bild) brachten die Repräsentanten der Porsche-Geschichte unter den wachsamen Augen des Museumsleiters und dem Leiter des Fahrzeugmanagements des Porsche Museums, in das frisch renovierte Domizil. Dass dieses keineswegs als „letzte Ruhestätte“ fungieren soll, darauf legen die beiden großen Wert. Viele der dort gelagerten Fahrzeuge kommen nach wie vor ihrer ureigenen Aufgabe nach: Sie fahren beziehungsweise werden gefahren. Zahlreiche Exponate schickt Porsche regelmäßig auf „große Fahrt“. Von der Oldtimer-Rallye bis zum historischen Rennevent: Mehr als 350 Einsätze hatten die Museums-Mannen und -Frauen im letzten Jahr zu absolvieren – mit steigender Tendenz. Mehr zu aktuellen Porsche Sammlung erfahren interessierte Porsche-Fans unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen