Das „Goldene Klassik-Lenkrad 2015“

[GTÜ] Die „Auto Bild Klassik“-Leser haben die Gewinner des Goldenen Klassik-Lenkrades 2015 bestimmt. Im Rahmen einer glanzvollen Gala wurden die Preise in der Autostadt in Wolfsburg verliehen. Insgesamt wurden 13 Sieger gekürt. Videobotschaft von Heidi Hetzer, derzeit auf Weltreise.

Zum zweiten Mal war das ZeitHaus Gastgeber für den Klassikerpreis, und so fand die Verleihung vor rund 200 Gästen inmitten der automobilen Exponate statt: Gleich hinter der Bühne stand ein lindgrün-weißer VW Bulli T2. Als Hauptredner des Abends blickte Dr. Franz-Josef Paefgen, der bei Volkswagen konzernweit die Classic-Aktivitäten koordiniert, zurück auf sein bewegtes Autoleben. Das ging los bei seinem ersten Käfer mit überschaubaren 34 PS und reichte bis zum Jaguar Mark II. Die Goldenen Klassik-Lenkräder wurden in 13 Kategorien verliehen. Darunter mit großem Anteil das Jahr 1955, so „Auto Bild Klassik“-Chefredakteur Bernd Wieland, den das Ergebnis schwer beeindruckt hat. Die Zeit des beginnenden Wirtschaftswunders fasziniert die Leser offenbar mehr als alles andere, so Wieland in seiner Ansprache. Aus einer Vielzahl von Fahrzeugen, Projekten und Personen der einzelnen Kategorien haben die Leser die entscheidende Auswahl getroffen: Im Zentrum standen 80 Klassiker und solche, die es werden wollten. Sie entschieden sich für die Oldies, die sich nun ein Jahr lang mit dem Titel "Klassiker des Jahres" schmücken können. Außerdem wählten die Leser den "Fund des Jahres", die "Restaurierung des Jahres" und schließlich die "Person des Jahres". Den Titel „Person des Jahres“ erhielt Heidi Hetzer. Derzeit ist sie auf Weltreise in einem Hudson Great Eight. Heidi Hetzer schickte deshalb eine Videobotschaft, um sich für ihre Ehrung zu bedanken. Der „Fund des Jahres“ ist das Autohaus Hausmann in Passau. Jahrzehntelang blieb das Autohaus unberührt. Obwohl spannende Nominierungen aus den USA, Frankreich und England eingingen, bekam der Fund in Deutschland mit Abstand die meisten Stimmen. Vier Jahrzehnte lang wurde das geschlossene Passauer Autohaus kaum beachtet. Oldtimer und Ersatzteile lagerten unberührt in der Innenstadt, der Ausstellungsraum im ersten Stock blieb 50 Jahre lang unverändert, bis im Frühjahr 2015 der Oldtimer-Schatz wiederentdeckt wurde. Lesen Sie unter dem weiterführenden Link alle weiteren Gewinnerfahrzeuge in den Kategorien Klassiker des Jahres, Kleinwagen, Limousinen, Sportwagen, Cabrios, Roadster und Geländewagen sowie die möglichen Klassiker der Zukunft in den gleichen Kategorien. Wer wird in Zukunft ein Klassiker?

weitere Informationen