Classic-Gala Schwetzingen zeigt Automobilkultur

[ct-red] Seit 2001 präsentiert Classic Gala Schwetzingen als gesellschaftliches Ereignis 160 erlesene internationale und klassische Automobile im einzigartig runden Barockgarten des Schlossparks von Schwetzingen. Zeitgleich findet vom 29.-31. August auch der Concours d'Elegance für Automobile statt.

Der 10. Internationale Concours d'Elegance Classic-Gala Schwetzingen wird wieder zur Bühne für großartige Automobile, die man so noch nie gemeinsam bewundern konnte. Das älteste Elektroauto, der älteste Ford und der älteste Bugatti treffen zusammen. Das Museum Autovision zeigt sein Ayrton Elektrofahrzeug von 1881 und aus einer Privatsammlung kommt das "Quadricycle", der erste Ford, der 1896 entstand. Die größte Überraschung aber ist der Bugatti Nr. 5, der für das Autorennen von Paris nach Madrid im Jahre 1903 gebaut wurde. Aus der Seitenwagenfabrik von William Lyons in Coventry namens "Swallow Sidecars", abgekürzt "SS", wurde in den dreißiger Jahren unter dem gleichen Kürzel "Standard Sporstcars". Der erste eigene Sportwagen fuhr eine Spitzengeschwindigkeit von 90 Meilen in der Stunde, also 144, 84 km/h, und wurde deshalb "SS90" genannt. Der 1935 gebaute Prototyp dieses für damalige Zeiten sehr schnellen Wagens kommt aus der Schweiz nach Schwetzingen und steht an der Spitze der "Jaguar Heritage-Sonderschau", die der Geschichte dieser faszinierenden Sportwagen aus England gewidmet ist. Das gesamte Programm der Classic Gala Schwetzingen finden Sie unter dem weiterführenden Link auf der Homepage des Veranstalters.

weitere Informationen