CAR CULTURE. Medien der Mobilität

[GTÜ] Die Ausstellung Car Culture. Medien der Mobilität ist ein Highlight des Karlsruher Programms zum Automobilsommer und zum 296. Stadtgeburtstag. Im ZKM | Medienmuseum werden künstlerische Reflektionen zur Mobilität vom 18.06.2011 bis 08.01.2012 präsentiert.

Die Ausstellung zeigt zum einen das Auto als Kultobjekt und Symbol für individuelle Freiheit, zum anderen seine technologische Entwicklung, die die Mobilität der Information erst ermöglichten. Als Kultobjekt und Symbol für individuelle Freiheit ist das Auto das Medium der Mobilität par excellence. Durch seine jederzeitige individuelle Verfügbarkeit nimmt es eine Sonderstellung ein. Das Erdgeschoß des ZKM | Medienmuseum wird in der Ausstellung zu einem Parkplatz für immobile Autos als Skulpturen. Von der erstmals am ZKM realisierten Idee eines Gebäudes aus Automobilen von Hans Hollein, über das Auto als Ursprung und Spiegel gesamtgesellschaftlicher Veränderungsprozesse wie in „Aktion 20.000 km“ von HA Schult bis zur Umdeutung des Automobils vom reinen Fortbewegungsmittel zu einem scheinbar fühlenden Objekt wie „Brain Car“ von Olaf Mooij – künstlerische Positionen zeigen in besonderer Weise die gesellschaftliche Tragweite der Entwicklung des Automobils. Die erste Phase der Industrialisierung unserer Gesellschaft war geprägt von der physischen Mobilität, von der materiellen Überwindung räumlicher und zeitlicher Distanzen. Bei diesen individuellen und kollektiven Verkehrsmitteln ging es in erster Linie um den Transport von Gütern und Menschen. Aus diesem Grund präsentiert die Ausstellung „CAR CULTURE. Medien der Mobilität“ parallel zu künstlerischen Interpretationen des Automobils auch die technologischen Entwicklungen, die die Mobilität der Information erst ermöglichten. Im ersten Obergeschoss wird die technische Geschichte der Funktechnologie ‘von Hertz zum Handy’ zu sehen sein. ZKM Öffnungszeiten::Mo, Di geschlossen | Mi - Fr, 10-18 Uhr | Sa - So, 11-18 Uhr geöffnet Weitere Informationen und Ausstellungsdetails erfahren Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen