Buschs Erzählmuseum zieht ins Traktormuseum

[ct-red] Nach rund 43 Jahren in Wolfegg, wird das Automobil und Erzählmuseum des Motorjournalisten Fritz B. Busch zum Ende der Saison 2016 seine Tore schließen und in der Winterpause an den Bodensee ins Uhldinger Traktormuseum umziehen. Die Erzählwelt des 2010 verstorbenen Fritz B. Busch lebt dann in der Landerlebniswelt weiter.

Die außergewöhnliche Sammlung des Motorjournalisten Fritz B. Busch, dessen Exponate in zahlreichen Veröffentlichungen vorgestellt und liebevoll porträtiert wurden, soll ab Frühjahr 2017 in den Fahrzeug- und Museumsbestand des Traktormuseums am Bodensee integriert werden. Dazu hat das Traktormuseum seine Räumlichkeiten deutlich erweitert. Beide Konzepte passen offenbar bestens zusammen. Hier das Erzählmuseum und die Sammlung von Fritz B. Busch, dort das Traktormuseum Bodensee mit seinen Zeitreisen durch das Landleben der letzten 100 Jahre. Im Traktormuseum sieht man die ersten Versuche der Motorisierung in der Landwirtschaft und alle Facetten der Entwicklung in der Vor- und Nachkriegszeit am Beispiel von Traktoren aus allen Ländern und Kontinenten. Die Ausstellung zeigt aber nicht nur Landmaschinen, sondern auch das gesamte Drumherum einer Dorfgemeinschaft: Viele alte Handwerkstätten wie Holzschuhmacher, Schmied oder Küfer, eine Schule, einen Spielwarenladen und viele technische Geräte, die im Lauf der Jahrzehnte für Erleichterung im täglichen Leben sorgten. Bis zum Umzug bleibt in Wolfegg bis zum Saisonschluss am 30. Oktober 2016 erst mal alles beim Alten. Weder die Öffnungszeiten (täglich von 10 bis 17 Uhr), noch das traditionelle Oldtimer Picknick im Park, das am 7. August wieder die Besucher in den Fürstlichen Hofgarten des Schlosses lädt, werden geändert.

weitere Informationen