Bockbeutel-Rallye mit riesigem Starterfeld

[ct-red] Das Wochenende steht in Hammelburg ganz im Zeichen der Bocksbeutel-Rallye. Zum nunmehr 15. Male verwandelt sich Frankens älteste Weinstadt für drei Tage in ein rollendes Museum. Oldtimer auf zwei, drei und vier Rädern bestimmen von Freitag 16.09. bis Sonntag 18.09.2011 das Geschehen in der Stadt.

190 Kraftfahrzeuge und 23 Fahrräder auf der Starterliste sind ein neuer Rekord, so die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung. Die Nachfrage sei nie so groß gewesen wie diesmal. Rund 70 Anfragen habe man zurückweisen müssen. Bei über 200 Teilnehmern sei die Organisation an der Grenze des Leistbaren angelangt. Zudem habe das Motto „Klasse statt Masse“ hier „von jeher einen hohen Stellenwert“. Das älteste motorisierte Fahrzeug stammt aus dem Jahr 1916: eine Harley Davidson, Modell L17T. Das älteste Automobil ist ein Citroen B2 Torpedo. Die ältesten Vehikel ist ein Laufrad anno 1816 und ein Tretkurbelrad anno 1861. Die rollenden Raritäten sind bereits am Freitag, 16. September, zu bewundern. Am Nachmittag trudeln die Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik ein. Der Parkplatz „Langer Graben“ ist an diesem Tag und auch am Samstag für Oldtimer reserviert. Am Samstag, 17. September, starten die Oldtimer ab 9.30 Uhr zur Zuverlässigkeitsfahrt, der eigentlichen Rallye. Am Marktplatz erfahren die Oldtimer-Fans jede Menge über zweibeinige sowie zwei-, drei- und vierrädrige Originale. Alle 30 Sekunden startet ein Teilnehmer auf die 85 Kilometer lange Etappe.

weitere Informationen