Bieterschlachten auf der Rétromobile Paris

[ct-red} Paris, Metropole des guten Geschmacks und seit Tagen auch das Zentrum der automobilen Tradition in Europe, bietet derzeit auf mehreren Auktionen Bieterschlachten für französische, britische und italienische Fahrzeuge, die unter anderem auch auf der Rétromobile (bis 6. Februar 2011) auf dem Messegelände an der Porte de Versailles angeboten werden.

Die Rétromobile Paris – Auto-Moto-Passion – ist eine der größten Veranstaltungen dieser Art und rechnet in diesem Jahr vor allem mit vielen Interessenten aus Russland und China. Dort haben Autoliebhaber ihre Begeisterung für altes Blech entdeckt und sind bereit, entsprechend viel Geld in ihr neues Hobby zu investieren. Auf diese Nachfrage haben sich die Verantwortlichen in Paris eingestellt und veranstalten gleich zwei Auktionen mit automobilen Kostbarkeiten. Neben den klassischen Automobilen und Motorrädern, die auf der Rétromobile auf Liebhaber warten, kamen bereits am 3. Februar über 60 Oldtimer unter den Hammer. Im Mittelpunkt der ersten Versteigerung des Auktionshauses Chevau-Legers-Encheres stehen neben zahlreichen italienischen Klassikern ein Avion Voisin aus dem Jahr 1935 und der absolut rare Peugeot 905 Supercopter (nur zwei Exemplare gebaut) zum Verkauf. Zusätzlich stehen auf der Rétromobile zwei weitere Modelle zum Verkauf: Ein Simca Cabriolet Présidence, das nur für französische Staatspräsidenten nutzen und ein russischer Zil, das Paradefahrzeug des russischen Präsidenten Leonid Breschnjew. Eine weitere Auktion wird vom britischen Auktionshaus Bonhams am 5. Februar im Grand Palais rund 90 klassische Automobile und 30 Motorräder anbieten. Im Mittelpunkt steht dabei ein Bugatti Typ 51 aus dem Jahr 1933. Zwei Rolls-Royce-Limousinen an, die vom weltberühmten Londoner Kaufhaus Harrods in Auftrag gegeben wurden. Einer der Wagen, ein Phantom V Baujahr 1963, befand sich im Besitz des Herzogs von Kent. Der zweite Rolls, ein Phantom V1 aus dem Jahr 1969 soll für 145.000 bis 175.000 Euro den Besitzer wechseln. Das Highlight dieser Bonhams Auktionen dürfte jedoch ein Ferrari 330 GT 2+2 sein, den sich John Lenon 1965 zulegte. Bei den Motorrädern wird eine Megola aus dem Jahr 1922 mit einem im Vorderrad montierten Motor angeboten. Preiswerter dürfte eine ebenfalls angebotene Kawasaki 500 Mach 3 aus dem Jahre 1975 sein.

weitere Informationen