Ackerkralle zeigt wahre Technikhelden

[ct-red] Am Historischen Agritechnikum in Beselich-Niedertiefenbach knattert es am 29. und 30. Mai wieder gewaltig. Dafür sind neben den Dampfmaschinen, Schleppern und der Gulaschkanone auch verschiedene Schmiedefeuer verantwortlich. Gezeigt werden zahlreiche Raritäten deutscher und ausländischer Traktorproduzenten.

Bei der alle zwei Jahre stattfindenden Brauchtumsveranstaltung der „Ackerkralle“ gibt es viel zu sehen und zu erleben. Es werden Steine gebrochen, die Zugkraft von Traktoren gemessen, Eisen geschmiedet, lecker gegessen, Seile aus Stroh geflochten, Bretter gesägt und ein tonnenschwerer Gesteinsbrocken per alter Winde in die Lüfte gehoben. Höhepunkt unter den Traktoren ist zum Beispiel ein O & K Kompressor-Schweißtraktor UK1 von 1956. Daneben wird es aber auch zahlreiche andere Raritäten deutscher und ausländischer Traktorproduzenten geben.

weitere Informationen