75 Jahre BMW 328: ab heute wird gefeiert

[ct-red] Der BMW 328 aus den 1930er Jahren zählt heute zu den Meilensteinen der BMW Automobilgeschichte. 75 Jahre nach seinem Debüt feiert der BMW Veteranenclub Deutschland in Verbindung mit der BMW Classic vom 17. bis 19. Juni 2011 in München das Jubiläum des Klassikers.

Rund 50 Teilnehmer aus vielen Ländern Europas und sogar den USA haben sich mit ihren BMW 328 Modellen angemeldet – ein einzigartiges Zusammentreffen, denn der Sportwagen wurde insgesamt nur 464-mal gebaut. Wer die Klassiker live sehen will, hat zwei Gelegenheiten dazu: am Samstag, von 16 – 17.30 Uhr, an der Allianz Arena sowie am Sonntag, 19. Juni, ab 9.30 Uhr, bei der großen Schau vor dem BMW Museum. Fast auf den Tag genau 75 Jahre zuvor hatte der BMW 328 seine Premiere – nicht wie üblich auf einem Automobilsalon, sondern auf einer Rennstrecke. Am 14. Juni 1936 ging er beim Eifelrennen am Nürburgring an den Start – und siegte gleich in seinem ersten Rennen. Schnell entwickelte sich der Seriensportwagen zum dominierenden Rennwagen in der Zwei-Liter-Klasse. Spezielle Rennversionen auch mit Superleggera-Aufbauten und rund 135 PS gewannen ihre Klasse in Le Mans und die Gesamtwertung bei der Mille Miglia 1940. Besonders interessant war die Motorkonstruktion: Man nahm den bewährten Motorblock des 2-Liter-Motors und konstruierte dafür einen neuen Zylinderkopf aus einer Aluminiumlegierung. Der Motor erreichte eine Leistung von über 80 PS – in der Rennversion sogar 130 PS. Dank diesem Antrieb, dem konstruktiven Leichtbau, der ausgefeilten Aerodynamik und einem Gesamtgewicht von unter 800 kg erreichten die BMW 328 Höchstgeschwindigkeiten von 155 km/h und waren in der 2-Liter-Klasse kaum zu schlagen.

weitere Informationen