70 Jahre Freightliner mit toller Website

[ct-red] Woher kommen wir, wohin gehen wir! – Die Antwort gibt ein sehr schön gemachter Webauftritt der amerikanischen Daimler-Tochtergesellschaft im Bereich Nutzfahrzeuge, die Daimler Trucks North America (DTNA), die in 2012 ihr 70-jähriges Bestehen der Marke Freightliner feiert.

Freightliner gehört in Nordamerika zu den erfolgreichsten bei den mittelschweren- und schweren Lkw. Daimler Trucks North America mit Sitz in Portland / Oregon produziert und vertreibt Nutzfahrzeuge der Klassen 4 bis 8 unter den Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses. Die langjährige Historie von Freightliner beginnt mit dem Spediteur Leland James, der in den 1930er Jahren für sein Unternehmen den „Consolidated Freightways“ fertigte. Mit Gründung einer Tochterfirma legte James im Jahre 1939 den Grundstein für die Produktion von Lastwagen. Der erste Lkw der Marke Freightliner war im Jahre 1942 das „Model 600“, bekannt auch als „Shovelnose“ (Schaufelnase). Er war seinerzeit das erste Nutzfahrzeug mit einer komplett aus Aluminium gefertigten Kabine. Seit 1949 trägt der Unternehmenszweig den Namen Freightliner, seit dem Jahre 1981 ist er Mitglied in der Daimler-Familie. Die Marke Freightliner hat sich seit ihren Anfängen im Jahr 1942 zu einer der bekanntesten und angesehensten Marken der Lkw-Branche entwickelt. Bereits vor siebzig Jahren setzte Freightliner mit seinen Produkten und Technologien neue Maßstäbe auf dem Lkw-Markt. DTNA ist mit Freightliner und den beiden weiteren Marken Western Star und Thomas Built Buses wichtiger Absatztreiber für Daimlers Nutzfahrzeugsparte im NAFTA-Raum. Im Jahr 2011 wurden dort 118.800 Fahrzeuge abgesetzt. Das entspricht einer Steigerung um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Daimler erwartet auch in 2012 eine sehr gute Marktentwicklung von plus 15 bis plus 20 Prozent bei mittelschweren und schweren Lkw für Nordamerika.

weitere Informationen