60 Renault-Oldtimer lagern auf dänischer Insel

[ct-red] Der Däne Anker Krarup und seine Frau Marianne lagern in mehreren Scheunen auf einer kleinen dänischen Insel mehr als 60 Oldtimer der Marke Renault. Die ungewöhnliche Sammlung soll nun am 20. März über das dänische Auktionshaus Campen Auktioner versteigert werden.

Nach Aussagen des bisherigen Besitzers der Renault Oldtimersammlung, Anker Krarup, ist die Sammlung eher zufällig in seinem Anwesen auf der dänischen Insel Fünen entstanden. Er habe damit ganz bescheiden angefangen, als er im Jahr 1968 beschloss, sich einen Renault anzuschaffen. Das erste Auto war ein Renault 4CV. 1980 ersetzte Krarup den 4CV gegen einen Renault Dauphine, der zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr gebaut wurde. Sein erstes Auto aber behielt er und lagerte es in der Scheune ein. Der Grundstock für die nunmehr 35 Jahre andauernde Sammelei war damit gelegt. Die Geschichte setzte sich fort, mehr und mehr Renault-Fahrzeuge sammelten sich über die Jahre an, ehe es nahezu 60 Fahrzeuge waren, die eine ganze Reihe von Scheunen füllten. Interessanterweise lagerten Krarup und seine Frau Marianne die Autos nicht einfach ein. Sie präparierten und wachsten sie, obwohl etliche der Fahrzeuge nicht mehr funktionierten. Dass die Scheunensammlung nun aufgelöst wird, liegt am Wunsch der Besitzer, dass diese Autos wieder funktionstüchtig über die Straßen rollen sollen. Die Krarups hoffen, dass die neuen Besitzer die Automobile wieder in Stand setzen. Ersatzteile hat er genug. Die Scheunen sind voll mit Karosserieteilen von Renault. Das mit der Versteigerung beauftragte Auktionshaus Campen hat begonnen die Fahrzeuge abzutransportieren und für die Auktion aufzubereiten. Ein kleiner Film auf der Webseite des Auktionshauses verdeutlicht den Umfang der riesigen Renault-Sammlung. Folgen Sie dazu einfach dem weiterführenden Link.

weitere Informationen