5. Internationales Oldtimer-Treffen für Busse und LKW

[ct-red] Auf dem großflächigen Gelände des Armeelogistikcenters in Hinwil, Kanton Zürich, veranstaltet der FBW-Club vom 15. bis 17. Juni 2012 sein 5. Internationales Oldtimer-Treffen für Busse und LKW. Neben verschiedenen Modellen der schweizer Firmen FBW, Berna und Saurer stehen dort auch Nutzfahrzeuge internationaler Marken wie Borgward, DAF, Mercedes-Benz oder Scania.

Der Club, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, kümmert sich nicht nur um Fahrzeuge des schweizer Nutzfahrzeugherstellers FBW, sondern bewahrt sein Andenken auch in einem eigenen Museum im benachbarten Wetzikon. Dort hatte der Gründer der Firma, der aus Kroatien eingewanderte Franz Brozincevic, im Jahr 1916 die Motorenfabrik Wetzikon übernommen und die Fabrikation von LKW unter dem Namen FBW begonnen. Seinen ersten LKW mit Namen "Franz" hatte er bereits 1910 konstruiert. Franz versah vor allem bei der Schweizerischen Post seinen Dienst. 1926 folgt der erste LKW mit Luftbereifung, 1934 der Bau des ersten FBW-6-Zylinder-Dieselmotors und 1949 der erste Unterflur-Motor zur Verwendung in LKW und Bussen. Nach der 1972 begonnenen Zusammenarbeit mit Mitsubishi im Bereich Dieselmotorbau wird FBW 1978 vom Oerlikon-Bührle Konzern übernommen. 1982 wird die Nutzfahrzeuggesellschaft Arbon Wetzikon (NAW) gegründet, an der sich Daimler-Benz mit 40 % beteiligt. Aber das Ende ist nicht mehr aufzuhalten: Der letzte FBW, ein Tanklastwagen, verlässt am 6. März das Werk. Liebhaber der alter Nutzfahrzeuge können die seltenen LKW und Busse nicht nur auf dem Gelände bewundern, sondern finden am Samstag während der Ausfahrt der Teilnehmer in das Umland sicher ausreichend Motive für ihre Bildersammlungen.

weitere Informationen