5 Porsche Klassiker bei der Targa Florio

[ct-red] Das Porsche Museum startet zum zweiten Mal bei der Neuauflage der traditionsreichen Targa Florio, die vom 11. bis 14. Oktober 2012 als ECO Targa Florio stattfindet, mit fünf Porsche Klassikern. Einer der Piloten am Steuer eines 356 Speedster wird der Porsche Werksrennfahrer Vic Elford sein.

Die Targa Florio war ein Langstreckenrennen auf öffentlichen Bergstraßen in Sizilien. Veranstaltet und geschaffen wurde die Targa Florio vom Unternehmer Vincenzo Florio. Die Neuauflage findet 2012 zum zweiten Mal statt. Das Porsche-Museum nimmt mit fünf Fahrzeugen an diesem Event teil Neben Elford wird auch Rennfahrerlegende Hans Herrmann ein Museumsfahrzeug pilotieren. Herrmann, der 1960 mit Joakim Bonnier den Sieg im Porsche 718 RS 60 Spyder nach Stuttgart brachte, wird einen weiteren 356 Speedster lenken. Als weiteres Fahrzeug aus der Sammlung des Porsche-Museums geht im Jubiläumsjahr ein Porsche 911 Carrera RS 2.7 an den Start. Dieser Typ feiert in 2012 sein 40-jähriges Bestehen. Neben einem dritten 356 Speedster schickt der Sportwagenhersteller einen 911 S Targa von 1969 in den Süden - das Jahr, in dem Gerhard Mitter und Udo Schütz den Gesamtsieg mit dem Typ 908/02 Spyder holten. Bis zur letzten Austragung des Rennens als Weltmeisterschaftslauf im Jahr 1973 hatte Porsche insgesamt elf Targa Florio-Gesamtsiege erzielt und war als die erfolgreichste Automobilmarke in die Targa Florio-Geschichte eingegangen. 1956 erreichte Porsche einen seiner größten und wichtigsten Rennsiege auf Sizilien. Auf einem Porsche 550 A Spyder erlangte der italienische Rennfahrer Umberto Maglioli überraschend den Gesamtsieg bei der Targa Florio.

weitere Informationen