4. Europatreffen historischer Omnibusse

[ct-red] Alle drei Jahre lädt das Auto & Technik Museum Sinsheim historische Omnibusse aus ganz Europa zu einem großen Treffen ein. Über 120 historische Oldtimer-Omnibusse aus ganz Europa, der älteste von 1923, die jüngsten aus den 1970er Jahren, sind vom 24. bis 27. April 2014 im Auto & Technik Museum zu Gast.

Der interessierten Öffentlichkeit wird dabei die einmalige Gelegenheit geboten, am Samstag, 26. April 2014, mit einem historischen Omnibus einen Tagesausflug von Sinsheim zum Technik Museum Speyer zu unternehmen. Viele der Omnibus-Veteranen kehren beim Treffen in ihr Ursprungsland zurück, denn mit den Werken Auwärter/Neoplan in Stuttgart, Mercedes in Mannheim, Kässbohrer in Ulm und Vetter in Fellbach ist Baden-Württemberg seit den Anfangsjahren des Omnibusbaus einer der weltweit bedeutendsten Produktions-Standorte. Alle wichtigen Fabrikate und Bauformen sowie zahlreiche seltene Einzelstücke werden beim Treffen zu sehen sein: Kleinbusse und Doppeldeckerbusse, Haubenbusse der Firma Saurer aus der Schweiz, chromblitzende Ausflugsbusse mit Panoramaverglasung aus den 1960er Jahren, ein Omnibus mit Personenanhänger, Raritäten von Robur, IFA und Ikarus aus der ehemaligen DDR beziehungsweise Ungarn und, als besondere Attraktion, sogar der größten Bus der Welt. Alle, die sich für historische Omnibusse interessieren, sind eingeladen, die rüstigen Bus-Oldies am Freitag, 25. April 2014, von 9 bis 18 Uhr auf dem Freigelände des Auto & Technik Museum Sinsheim und am darauffolgenden Samstag von 10 bis 15 Uhr auf dem Freigelände des Technik Museum Speyer persönlich in Augenschein zu nehmen. Der Eintritt auf die Freigelände der Museen ist kostenlos. Weitere Informationen zum Treffen erhalten Sie im Internet beim Veranstalter.

weitere Informationen