25. Internationales MV Agusta Treffen in Speyer

[ct-red] Vom 22. bis 24. August 2014 zieht es den MV Agusta Club Deutschland zum 25. Internationalen MV Agusta Treffen ins Technik Museum Speyer. Rund 100 der italienischen Motorräder, mit dem legendären Emblem „MV Agusta“, werden im Museumsgelände zu sehen sein.

Das Treffen gestaltetet sich wie folgt: am Freitag, 22. August 2014 reisen die ersten Teilnehmer über den Tag verteilt an. Am Samstag, 23. August 2014 geht es ab ca. 10.30 Uhr in einem Konvoi von zu einer Ausfahrt in die Region. Gegen 14.30 Uhr werden die Maschinen wieder zurück erwartet und sind dann bis zum Abend im Museumsgelände, zwischen der Liller Halle und der Antonov AN22, bis etwa 18.00 Uhr für Besucher zu sehen. Am Sonntag, 24. August 2014 finden von 10.00 bis 12.00 Demoläufe auf dem Museumsgelände statt bevor am frühen Nachmittag die Teilnehmer wieder abreisen. Unter Kennern ist der Name MV Agusta bereits Legende. Die italienische Motorradmarke, benannt nach ihrem Gründer Graf Domenico Agusta, behauptet in der Geschichte des Motorradrennsports eine einzigartige Position, denn 75 Fahrer- und Markenweltmeisterschaften und über 270 Grand-Prix-Siege bedeuten einen grandiosen Rekord. 1988 wurde der MV Agusta Club Deutschland e.V. gegründet. Dieser Verein verzeichnet ca. 400 Besitzer von MV Agusta-Motorrädern. Jung und Alt, Mechaniker, Ärzte oder Schüler, sie alle sind Mitglieder eines Clubs, der sich zum Ziel gesetzt hat die Legende MV Agusta am Leben zu erhalten und bei Treffen dem Publikum einen Hauch früherer Ruhmeszeiten zu vermitteln. Informationen zum MV Agusta Club Deutschland e.V. und dem Treffen in Speyer gibt es im Internet unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen