15. Deutschlandfahrt der Brummis gestartet

[ct-red] Die längst als Mille Miglia der Lkw-Oldtimerbranche geltende Tour unter der Schirmherrschaft des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) beginnt am 1. September in Stuttgart und endet am 9. September in Hamburg. Die rund 70 betagten Fahrzeuge bewegen sich 1.200 Kilometer weit auf alten Verkehrsachsen gen Norden.

Im Alltag führen sie in ihren Transportunternehmen Regie über mehrere tausend moderne Lkw, in ihrer Freizeit fahren sie selbst: Rund 70 Spediteure und Transportunternehmen finden sich alle zwei Jahre zur „Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge“ ein, um zehn Tage lang den „Beruf des Kraftfahrers“ zu versehen. Dabei darf der Begriff Kraftfahrer durchaus wörtlich verstanden werden, denn die Lkw, Transporter und Omnibusse mit denen die Deutschlandfahrt unterwegs ist, sind mindestens 30 Jahre alt, teilweise stammen sie auch noch aus Vorkriegstagen. Entsprechend müssen die Fahrer auf Annehmlichkeiten, wie Bremskraftverstärker oder Servolenkung verzichten, wenn sie ihrem schweißtreibenden, aber heißgeliebten Hobby nachgehen. An ihrem 15ten kleinen Jubiläum streifen die Teilnehmer natürlich auch schon früher besuchte Orte der Deutschlandfahrten, die einmütig als Highlights gelten. Enden wird die Tour mit einer großen Abschlussveranstaltung in Hamburg. Ab dem 22. September präsentieren sich ausgewählte Teilnehmerfahrzeuge auf der weltweiten Leitmesse für Nutzfahrzeuge, der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover. Alle Informationen zur Brummi-Tour finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen