125 Jahre Bosch – Technik fürs Leben

[ct-red] Doppeljubiläum bei Bosch: Im Jahr 2011 feiert die Bosch-Gruppe sowohl ihr 125-jähriges Bestehen als auch den 150. Geburtstag des Firmengründers Robert Bosch. Am 15. November 1886 gründete Robert Bosch seine „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ in Stuttgart und führte seine Firma bereits zu Lebzeiten zu internationalem Erfolg.

Bosch ist heute mit mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit gut 280.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein internationales Netzwerk von Vertriebsgesellschaften und -partnern in rund 150 Ländern sichert Bosch auch zukünftig die Präsenz seiner Produkte und Dienstleistungen auf wichtigen Wachstumsmärkten. Mit jährlich rund 3.800 Patentanmeldungen und mehr als 3,5 Milliarden Euro Investitionen für Forschung und Entwicklung bleibt Bosch auch in Zukunft auf Innovationskurs und schafft die Voraussetzungen für weiteres nachhaltiges Wachstum. Seinem strategischen Leitmotiv folgend, bietet Bosch mit den Produkten seiner drei Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik sowie Gebrauchsgüter und Gebäudetechnik. „Technik fürs Leben“. So gehört das Unternehmen heute zu den weltweit führenden Herstellern von Diesel- und Benzineinspritzsystemen sowie Fahrzeugsicherheitssystemen wie dem Antiblockiersystem ABS oder dem Elektronischen Stabilitäts-Programm ESP ®. Die Bosch-Magnetzündung für Automobile brachte den Durchbruch. Bis heute sind die große Innovationskraft und die hohe Qualität der Bosch-Produkte die Schlüssel zum Erfolg. Damit gelang es dem Unternehmensgründer Robert Bosch bereits Ende des 19. Jahrhunderts, auf internationalen Märkten Fuß zu fassen. Die erste Werkstatt in Stuttgart wurde zur Keimzelle der rasanten internationalen Unternehmensentwicklung. Mit dem Bau der Niederspannungs-Magnetzündung für Kraftfahrzeugmotoren im Jahr 1897 beginnt die lange Liste der Innovationen aus dem Hause Bosch. Deren Nachfolgesystem, die 1902 von Bosch eingeführte Hochspannungs-Magnetzündung, brachte den entscheidenden kommerziellen Durchbruch auf dem Weg zum erfolgreichen und führenden Automobilzulieferer. Bosch gestaltete die Entwicklung des Automobils zum Massentransportmittel des 20. Jahrhunderts von Anfang an entscheidend mit. Die Produktpalette wurde Schritt für Schritt erweitert. 1913 erfolgte die Markteinführung des sogenannten „Bosch-Lichts“ für das Automobil – einer Beleuchtungsanlage mit eigener Stromversorgung durch Generator und Batterie. Ihr folgten Innovationen wie elektrischer Anlasser, Horn, Scheibenwischer, Servobremse und Winker. Mit zahlreichen Aktivitäten weltweit feiert das Unternehmen in diesem Jahr die beiden Geburtstage. Zum Auftakt ist ab sofort die interaktive Jubiläums-Internetseite online (siehe Abbildung nebenstehend). Unter der Adresse www.125.bosch.com dreht sich alles um eine Weltkugel, die zum surfen und mitmachen einlädt – den „Bosch Globe“. In dieser multimedialen Bosch Welt können Besucher online unter anderem auf Zeitreise gehen und dabei sowohl die Firmenhistorie als auch neue Technologien der Gegenwart erleben.

weitere Informationen