11. AvD „Tour de Berlin“ gestartet

[ct-red] Im Nachklang des 120-jährigen Jubiläums des Automobilclub de France und der Fernfahrt Paris – Bordeaux hat die Botschaft der Republik Frankreich die Schirmherrschaft über die 11. AvD Tour de Berlin übernommen, die diesmal den Südosten der Hauptstadt erkunden wird.

Der Start erfolgt am 6. Mai 2016 am Pariser Platz in Berlin vor der Botschaft der Republik Frankreich, für den eine Genehmigung angefragt wurde. Falls dieser geschichtsträchtige Startort nicht genutzt werden kann, startet die „Tour de Berlin“ mit ihren etwa 60 ausgewählten Teilnehmern an der Mall of Berlin LP12 und führt über Voßstraße, Ebertstraße(B2), Dorotheenstraße (B2), Wilhelmstraße(B2), Unter den Linden zu einem Fotostopp, bei dem die Oldtimer aller Baujahre mit dem Brandenburger Tor im Hintergrund aufgenommen werden. Als Blick in die Zukunft geht es von dort auf reizvollen Nebenstraßen zum neuen BER, wo die Klassiker ihren eigenen Parkplatz finden werden. Zum Programm gehört die Besichtigung der Vorhalle (Check In), danach fahren die Oldtimer zur 1.Gleichmäßigkeitsprüfung "Elly Beinhorn" auf dem Gelände des BER. Die zweite Etappe führt am Samstag von Zeuthen ab 08:30 Uhr über Schmöckwitz zum Fotopunkt Brücke Wernsdorfer Straße und Neu Zittau zur 3.GLP "Müggelspree". Von dort geht es über Hartmannsdorf und Fürstenwalde nach Berkenbrück an der Spree. Östlich wartet der malerische Ort Briesen mit der 4.GLP "Gleichmäßigkeitsprüfung Gut Klostermühle", bevor es über Petersdorf, Madlitz und Steinhöfel zum Flugplatz Eggersdorf geht, wo die Klassiker die 5.GLP "Eggersdorf" bewältigen müssen. Nach der Präsentation auf der „Piazza“ bei Kaffee und Kuchen bewegt sich das rollende Museum als „Tour de Berlin“ zum Ziel am "Tour Total" in der Jean Monnet Straße. Mit dem anschließenden Korso zu den 29. Oldtimertagen Berlin Brandenburg in der Classic Remise Wiebestraße geht die 11. AvD Rund um Berlin-Classic zu Ende.

weitere Informationen