Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden

[ct-red] An den Start des „Internationalen Edelweiß Bergpreis am Roßfeld in Berchtesgaden“ gehen am 25.-27. September 2015 u.a. Porsche, Abarth und Bugatti, aber auch Formel-Vau-Rennwagen. Ins Lenkrad greifen mitunter prominente Piloten wie Walter Röhrl. Das Tagesticket ist für 17 Euro zu haben.

Mit dem Internationalen Edelweiß Bergpreis schlagen die eine Brücke zwischen den Anfängen des Motorsports am Berg bis zur ersten Ölkrise, welche das Ende der international bedeutenden Bergrennen einläutete. Von 1925 bis 1928 führte das Salzbergrennen furchtlose Männer auf Motorrädern und Automobilen auf einer Schotterstraße von Berchtesgaden auf den Obersalzberg. Berühmtheiten wie Hans Stuck sen. und Rudolf Caracciola waren damals am Start und lieferten sich packende Rennen. Hans Stuck Sen. war nach dem Krieg 1958 mit einem BMW 507 und letztmals 1960 und 1961 beim „Internationalen Alpen Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“ mit dem BMW 700 wieder am Start. Mit der Neuauflage, die dieses Jahr Ende September stattfindet, bereiten die Veranstalter die Bühne für die faszinierenden Sport-, Touren-, Renn- und Formelwagen vergangener Zeiten. Startberechtigt sind Vorkriegsrennwagen, Automobile, deren Typ schon zwischen 1958 und 1973 gefahren ist sowie historisch bedeutende Bergrennfahrzeuge. An beiden Tagen findet jeweils eine Demonstrationsfahrt mit Motorrädern vor Baujahr 1930 statt, da auch am Salzbergrennen Kräder teilgenommen haben.

weitere Informationen