Rallye Köln-Ahrweiler startet zum 37. Male

[ct-red] Am zweiten November-Wochenende (07.11.-09.11.2014) steht mit der ADAC Rallye Köln‐Ahrweiler noch ein Highlight zum Ende der Motorsportsaison in der Eifel-Ahr-Region auf dem Programm. Die 37. Auflage startet mit rund 100 Teams.

Die Veranstaltung beginnt wie immer in Mayschoß mit einem Prolog. Um private Trainings im Vorfeld der Bestzeit-rallye zu unterbinden, wird der Streckenverlauf erst am Freitagnachmittag veröffentlicht. Besuchern wird es trotzdem leicht gemacht, die Rallye zu verfolgen. Außerdem wird im Internet auf der Homepage des Veranstalters rechtzeitig über die besten Zuschauerplätze informiert. Zuschauen ist wie immer kostenlos. Alle Freunde des historischen Rallyesports können dann wieder live Rallyefahrzeuge der 70er- und 80er-Jahre erleben. Seit dem Jahr 1994 wird die Rallye ausschließlich für historische Fahrzeuge ausgeschrieben. Sie zählt unter anderem zur Youngtimer Trophy und zur Youngtimer Rallye Trophy. Rund zwei Wochen vor dem ADAC-Event sieht es so aus, als ob auch in diesem Jahr der Meister dieser beiden Serien wieder erst im Rahmen der „Köln-Ahrweiler“ gekürt werden würden. Am Freitagabend steht in Mayschoß ab ca. 18.00 Uhr – wie gewohnt - die erste Wertungsprüfung an. In der Dunkelheit des Abends wird einmal mehr die Startreihenfolge für den langen Samstag ausgefahren, wenn das erste Team ab voraussichtlich neun Uhr über die Rampe am Mayschosser Bahnhof fährt. Rund 140 Kilometer auf Bestzeit zwischen Ahr und Hocheifel warten auf die Rallyeteams. Die Rallye Köln-Ahrweiler wartet mit einer Neuerung auf, denn den Machern der Traditionsveranstaltung ist gerade Sicherheit besonders wichtig. Viele Traditionen der Veranstaltung werden bewahrt, aber erstmals haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ausgewählte Wertungsprüfungen am Freitagvormittag vorab zu besichtigen.

weitere Informationen