IAA Halle 6.1: Sonderschau zur Renngeschichte

[ct-red] Die Oldtimer-Sonderschau auf der IAA 2015 in Halle 6.1 wird vom Automobilclub AvD/KAC, dem Zentralverband des Kraftfahrzeug-Gewerbes ZDK, dem Verband der Automobilindustrie VDA und der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH ausgerichtet und ist der Rennsportgeschichte gewidmet.

Auf einer „Rennstrecke“ werden Rennfahrzeuge aus verschiedenen Epochen präsentiert. Neben dem Benetton B194 von Michael Schumacher als Star der Präsentation (siehe Foto) sieht man auch einen einsitzigen Formel-3-Renner und es gibt Tourenwagen und GT, Rallyeautos und Klassiker, die in den 30er Jahren erfolgreich waren. Die Sonderschau wird auf über 900 Quadratmeter präsentiert. Der AvD gestaltet die Entwicklung des Automobils in Deutschland seit über 100 Jahren. Die Schau soll das Engagement des AvD für die Entwicklung des Automobils und die Motorsportgeschichte veranschaulichen. Seit den Anfängen der automobilen Industrieproduktion prägte der AvD die Entwicklung des Automobils in Deutschland. Das Auto und der Motorsport entwickelten sich gemeinsam und sind unzertrennlich. Der Fortschritt war immer der Schrittmacher, den der AvD durch seine vielfältigen Aktivitäten bis heute unterstützt. Die Begeisterung für den Wettbewerb der Schnelligkeit und des Fortschritts ist dem AvD von Anfang an in seinem Engagement für den Motorsport eingeschrieben. Die sportlich engagierten AvD-Korporativclubs erweitern mit ihren Aktivitäten die Palette der Chancen auf Platz und Sieg. Ob Orientierungsfahrt oder Slalom, Trabi-Trophäe oder Bergrennen, Geländeprüfung oder Autocross: quer durch Deutschland sind die Clubs nicht nur engagierte Veranstalter, sondern auch der Hort für erfolgreiche Fahrer.

weitere Informationen