Filter schließen
Filtern nach:
Datum
Eine bereits in Vergessenheit geratene Unterhaltungsform erlebt in Zeiten geschlossener Kinos und abgesagter Veranstaltungen eine Renaissance: die Rede ist von den Autokinos, die alles mitbringen, was in Zeiten des Covid-19-Virus von Seiten der Ordnungsämter vorgegeben ist: genügend Abstand untereinander, viel frische Luft im Freien, Lieferservice ans Auto und Rauchen ist auch erlaubt. Vor Jahren gab es in Deutschland noch über 40 Autokinos, bis vor kurzem waren es gerademal noch 20 Standorte in Deutschland, aber seit die Lichtspielhäuser und Kinos geschlossen bleiben müssen, schießen die Autokinos wie Pilze aus dem Boden. Allein im April 2020 wurden Deutschlandweit rund 80 Autokinos von Aachen über Bielefeld, Chemnitz, Dresden, Dortmund bis Wuppertal und Warendorf, von Süd nach Nord und sogar auf den Inseln der Nord- und Ostsee neu eröffnet.
Am 25. Mai 1990 wurde der erste Mazda MX-5 in Stuttgart zugelassen. Der kleine Roadster mit dem spritzigen 1,6 Liter-Triebwerk und dem knackigen Fünfgang-Getriebe verzückte vor 30 Jahren die Autowelt. Er war wie eine „Erlösung“, denn es gab damals keine bezahlbaren Autos für Frischluftfans. Mit einem Neupreis von 34.850 Mark wurde der nur 980 Kilogramm schwere Sportwagen schnell zum Bestseller – und jetzt ist er ein „echter“ Oldtimer.
Das Oldtimer-Virus hat sich am Corona-Virus infiziert und ist auf Schleichfahrt gegangen. Wichtige Highlights, Messen, Ausfahrten und Rallyes wurden abgesagt, der Handel mit historischen Fahrzeugen ist ebenso wie der Handel mit Kraftfahrzeugen fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Einzig die Online-Auktionen nehmen zu, aber die Käufer spielen auch hier nur mit angezogener Handbremse und unter Vorbehalt mit, denn Vorbesichtigung oder gar Probefahrt wird nicht angeboten. Und selbst wenn einer ein Schnäppchen machen konnte, steht er spätestens zu Hause vor der geschlossenen Kfz-Zulassungsstelle. Europas Classic Car Gemeinde ist fest im Griff des COVID-19-Virus.